Gasterntal 1550 m

Zuhinterst im Dorf zweigt von der Asphaltstrasse ein Strässchen links ab und führt durch Felsengalerien - mit schönem Blick auf die Talebene und auf die Kanderfälle - mühelos ins Gasterntal.
Alternative: Bergwanderweg von der Talstation der Luftseilbahn Sunnbüel entlang der Kanderfälle. Kurz nach der Steinbrücke führt ein Steg über die Kander Richtung Hotel Waldhaus. Kurz darauf beginnt der Einstieg des Bergwanderwegs zur Balmhornhütte.
Weiter taleinwärts, nach waldigen Partien und einem kleinen Anstieg öffnet sich bei Selden das Tal (Hotel Steinbock und Hotel Gasterntal-Selden). Ausgangspunkt vom Bergwanderweg via Gfelalp zum Lötschenpass.
Ein weiterer Weg führt bis Heimritz (Gasthaus), dem Beginn des Wegs zum Kanderfirn.
Abkürzung: Gasterntalbus (Reservation unerlässlich). Kander Reisen Frutigen

Wanderzeit:
ab Talstation Luftseilbahn Sunnbüel:
Waldhaus: ¾ Stunden
Selden: 2 ¼ Stunden
Gfellalp: 3 ¼ Stunden
Lötschenpass: 6 ¼ Stunden
Heimritz: 2 ¾ Stunden

Verpflegungsmöglichkeiten:
- Hotel Waldhaus
- Hotel Steinbock
- Hotel Gasterntal-Selden
- Berggasthaus Heimritz

Höhenprofil Gasterntal
powered by SchweizMobil