Wander- und Spazierwege

Entdecken Sie zu Fuss das wunderschöne Kandertal und lernen Sie die Bergwelt mit ihren Wasserfällen, den Seen, Almwiesen mit heimischen Tieren und Pflanzen kennen und lieben.

 

Allmenalp 1725 m

Allmenalp 1725 m
 

Zuerst den Wegweisern ins Üschenetal folgen. Vom Ende der nach Norden abzweigende Alpstrasse im Ueschinental erreicht man die Allmenalp auf einem mühelosen, imposanten Höhenwanderweg. Mit der Luftseilbahn Kandersteg-Allmenalp gelangt man bequem zurück nach Kandersteg.

Wanderzeit:
2 ½ Stunden

Verpflegungsmöglichkeiten:
- Restaurant Lohner Üschene
- Restaurant Allmenalp

 

Allmenalp Wanderroute

powered by SchweizMobil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gasterntal 1550 m

Gasterntal 1550 m

Zuhinterst im Dorf zweigt von der Asphaltstrasse ein Strässchen links ab und führt durch Felsengalerien - mit schönem Blick auf die Talebene und auf die Kanderfälle - mühelos ins Gasterntal.
Alternative: Bergwanderweg von der Talstation der Luftseilbahn Sunnbüel entlang der Kanderfälle. Kurz nach der Steinbrücke führt ein Steg über die Kander Richtung Hotel Waldhaus. Kurz darauf beginnt der Einstieg des Bergwanderwegs zur Balmhornhütte.
Weiter taleinwärts, nach waldigen Partien und einem kleinen Anstieg öffnet sich bei Selden das Tal (Hotel Steinbock und Hotel Gasterntal-Selden). Ausgangspunkt vom Bergwanderweg via Gfelalp zum Lötschenpass.
Ein weiterer Weg führt bis Heimritz (Gasthaus), dem Beginn des Wegs zum Kanderfirn.
Abkürzung: Gasterntalbus (Reservation unerlässlich). Kander Reisen Frutigen

Wanderzeit:
ab Talstation Luftseilbahn Sunnbüel:
Waldhaus: ¾ Stunden
Selden: 2 ¼ Stunden
Gfellalp: 3 ¼ Stunden
Lötschenpass: 6 ¼ Stunden
Heimritz: 2 ¾ Stunden

Verpflegungsmöglichkeiten:
- Hotel Waldhaus
- Hotel Steinbock
- Hotel Gasterntal-Selden
- Berggasthaus Heimritz

Höhenprofil Gasterntal
powered by SchweizMobil

 

Blausee 887 m

Blausee 887 m

Das unvergleichliche Naturwunder. Tiefblaues, bis auf den Grund kristallklares Wasser.
Talauswärts auf dem Fussweg links der Kander entlang bis zum Stauwehr und auf der linken Seite der Kander durch Wiesen und Wälder bis zum Blausee.
Der 20 ha grosse Naturpark hat vieles zu bieten: eine Bio-Forellenzucht, mystische Spazierwege, Feuerstellen, Picknickplätze und einem Kinderspielplatz. Ein Besuch im Blausee-Museum oder den See vom Glasbodenboot aus zu entdecken – all das inmitten einer einmaligen Kulisse.
Ein Shop mit Bio-Forellenprodukten und Geschenkartikeln befindet sich beim Eingang/Ausgang. Die Bushaltestelle (Busbetrieb Adelboden-Frutigen-Kandersteg) befindet sich beim Eingang/Ausgang. Blausee


Wanderzeit:
Ab Bahnhof: 1¼ Stunden

Verpflegungsmöglichkeiten:
- Restaurant/Hotel Blausee
- Pizzeria Conventino

Höhenprofil Blausee
powered by SchweizMobil

Höh 1300 m

Höh 1300 m

Eindrucksvolle Sicht auf die Bergwelt von Kandersteg.
Verschiedene prächtige Spazierwege durchkreuzen die Höh.
 
Panoramaweg: Rundtour über Bütschels (Waldrand), Höhwald zum Stauwehr oder umgekehrt.

Moränenweg: Abzweigung bei der nördlich des Bahnhofs gelegenen Strassenunterführung, über die Moräne auf die Höh zum Aussichtspunkt aufsteigen.

Wanderzeit:
Panoramaweg: 2 Stunden
Moränenweg: 45 Minuten

Beachten!
Altes Bergsturzgebiet mit mächtigen moosüberwachsenen Blöcken; dazwischen
zum Teil teife Löcher. Gefahr für Kinder und Hunde.

Höhenprofil Höh
powered by SchweizMobil

 

Kanderfälle 1326 m

Kanderfälle 1326 m

Bei der Talstation der Luftseilbahn Kandersteg-Sunnbüel links abzweigen. Durch den Wald am schäumenden Wasser durch die eindrucksvolle Klus zu den Wasserfällen der Kander entlang hochsteigen. Rückweg auf der Gasterntalstrasse.
Auch bei trübem Wetter interessanter, kurzer Spaziergang.

Wanderzeit:
Rundtour ab der Talstation der Luftseilbahn: 1 Stunde

Höhenprofil Kanderfälle
powered by SchweizMobil

 

Oeschinensee 1580 m

Oeschinensee 1580 m

Das Naturwunder der Alpen und UNESCO-Welterbe. Die reichhaltige Bergflora mit Orchideen, Enzian und Edelweiss, die Schaf- und Kuhherden auf den Alpen und die Wildtiere an den Berghängen locken Naturliebhabende zum Oeschinensee am Eingang des UNESCO-Welterbes.

Mit der Gondelbahn erreicht man in 9 Minuten die Bergstation auf 1650 m wo sich die beliebte Sommerrodelbahn befindet. Auf einem breiten Fussweg über Weiden und durch Tannenwälder erreicht man in 20 Minuten den See. Der Oeschinensee am Fusse der Blüemlisalp auf 1578 Meter über Meer ist einer der grösseren Alpenseen.

Am Oeschinensee wird es Ihnen und Ihren Kindern ganz sicher nicht langweilig. Ob Sie mit einem Ruderboot den See erkunden, einen Sprung ins kühle Nass wagen, Ihr Glück beim Fischen versuchen, bei einer der Feuerstellen Ihr Pic Nic auspacken oder sich bei einem feinen Essen auf der Aussichtsterrasse eines Restaurants verwöhnen lassen, die Möglichkeiten sind vielseitig.

Für müde und ältere Gäste, gibt es das UNESCO Elektro Mobil von der Bergstation zum Oeschinensee. Das umweltschonende Fahrzeug fährt alle 30 Minuten ab der Mittagszeit.

Wanderzeit:
Bergstation zum See: 20 Minuten
Aufstieg ab Kandersteg: 1 ¼ Stunden

Verpflegungsmöglichkeiten:
- Kiosk Bergstation Gondelbahn Oeschinensee
- Panoramarestaurant zur Sennhütte
- Berghotel Oeschinensee
- Berghaus Oeschinensee

Höhenprofil Oeschinensee
powered by SchweizMobil

Arvenseeli 1901 m

Arvenseeli 1901 m

Von prächtigen Arven umgebene Seelein inmitten einer grossartigen Bergwelt. Besonders schön von Mai bis Juli. (Später möglicherweise ausgetrocknet).
Mit der Luftseilbahn von Kandersteg bis Sunnbüel. Von dort über Spittelmatte in 45 Minuten zu den Arvenseeli.
Variante: Für ausdauernde Wanderer führt ein Wanderweg vom Eggenschwand hoch bis Sunnbüel. Aufstieg: 2 Stunden

Wanderzeit:
Rundwanderweg: 1 1/2 Stunden

Verpflegungsmöglichkeiten:
Bergrestaurant Sunnbüel

Höhenprofil Arveseeli
powered by SchweizMobil

Eggeschwand-Usser Üschene 1600 m

Eggeschwand-Usser Üschene 1600 m

Kurz nach der Talstation der Luftseilbahn Kandersteg-Sunnbüel führt eine asphaltierte Strasse in das Üschenetal (gebührenpflichtig). Dieser kurz folgen und vor der Autobrücke auf den Gemmiweg wechseln, danach sehr bald rechts abzuzweigen in Richtung Üschene dem Alpbach entlang.
Variante: Vom Pfadfinderzentrum rechts der Kander entlang, durch Weiden und Wald ins Üschenetal.

Wanderzeit:
Ab Talstation der Luftseilbahn Sunnbüel: 1 ½ Std.

Verpflegungsmöglichkeiten:
Restaurant Lohner Usser Üschene

Höhenprofil Eggeschwand-Usser Üschene
powered by SchweizMobil

 

Bahnhof-Eggeschwand

Bahnhof-Eggeschwand

Vom Bahnhof wendet man sich nach Süden, dem Bahndamm entlang, wechselt auf die Bütschelsstrasse und die Allmenbahnstrasse bis zur Kander. Nun auf dem Fussweg links, der Kander entlang bis zum Internationalen Pfadfinderzentrum. Vor der Brücke zur Dorfstrasse führt rechts ein Feldweg zum Eggeschwand.

Wanderzeit:
30 Minuten

Höhenprofil Fussweg Bahnhof-Eggeschwand
powered by SchweizMobil


Bahnhof-Bühl-Niedermatti

Bahnhof-Bühl-Niedermatti

Vom Bahnhofplatz talauswärts, der Kander entlang bis zum Stauwehr. Vor der Unterführung über die Fussgängerbrücke nach rechts auf die Dorfstrasse. Dieser einige Hundert Meter folgen, um im "Cher" links in das Oeschigässli einzubiegen. Von dort zur Talstation der Gondelbahn Oeschinen und weiter entlang der Bundesrat Adolf Ogi-Strasse, die an der katholischen Kirche vorbei auf die Dorfstrasse zum Bahnhof führt.

Wanderzeit:
45 Minuten

Höhenprofil Fussweg Bahnhof-Bühl-Niedermatti
powered by SchweizMobil

Erholungsgebiet Oeschiwald 1200 m

Erholungsgebiet Oeschiwald 1200 m

Vita-Parcours, verschiedene abwechslungsreiche Spazierwege mit hübschen Waldpartien, Wasserfällen und Flussufern durchqueren den unteren Teil des Oeschiwaldes. Kinderspielplatz am westlichen Waldrand.

Wanderzeit:
1 Stunde

Höhenprofil Erholungsgebiet Oeschiwald
powered by SchweizMobil


Pflanzenweg Stierebärgli 1934 m

Pflanzenweg Stierebärgli 1934 m

Ab der Bergstation gemütlicher Abstieg zur Spittelmatte. Anschliessend dem Pflanzenweg bis zum Stock folgen (ehemaliger Gemmiweg). Auf der Westseite des Sunnbüel zurück zur Bergstation. Grösste Blumenvielfalt von Juni bis August. Viele beschriftete Pflanzen.

Wanderzeit
Rundtour: 1 1/2 - 2 Stunden

Höhenprofil Pflanzenweg Stierebärgli
powered by SchweizMobil

Felsenburg-Blausee 887 m

Felsenburg-Blausee 887 m

Vom Bahnhof Richtung Norden dem Wegweiser Blausee folgen. Vor der Bahnunterführung rechts über die kleine Brücke zur Dorfstrasse wandern. Der Weg führt vorerst der Strasse entlang und steigt dann auf den Lötschberg-Panoramaweg. Bei der Ruine Felsenburg absteigen zum Blausee.

Wanderzeit
2 Stunden

Höhenprofil Felsenburg-Blausee
powered by SchweizMobil

Gemmipass 2314 m

Gemmipass 2314 m

Angenehme, leichte Wanderung in hochalpiner Szenerie und mit imposanter Fernsicht auf die Walliser Alpen. Mit der Luftseilbahn in 9 Minuten zum Restaurant Sunnbüel auf 1940 m. Von hier auf gutem Weg über die Spittelmatte zum Hotel Schwarenbach, weiter dem Daubensee entlang zur Passhöhe zum Hotel Wildstrubel und Bergstation Gemmibahn.
Besonders im Juni bis Juli empfehlenswert: kurzer Abstecher zu den idyllischen Arveseeli.

Wanderzeit
2 1/2 Stunden

Höhenprofil Gemmiweg
powered by SchweizMobil

 

Lötschberg-Panoramaweg

Lötschberg-Panoramaweg

Der Weg ist ab dem Bahnhof Kandersteg markiert und führt zuerst der Kander entlang, zuäusserst im Dorf ein Stück neben der Strasse und dann dem öslichen Berghang des Kandertales folgend über Schlafegg, unter dem Gehrihorn hindurch bis Kiental.
Abkürzung: mit dem Sessellift von Ramslauenen nach Kiental (ca. 450 Höhenmeter).

Unterwegs bestehen Abstiegsmöglichkeiten nach den Busstationen Blausee-Mitholz und Kandergrund sowie den Bahnstationen Frutigen und Reichenbach.

Wanderzeit
7 Stunden

Höhenprofil Lötschberg-Panoramaweg
powered by SchweizMobil


Lötschberger-Bahnwanderweg

Lötschberger-Bahnwanderweg

Der Weg ist ab dem Bahnhof Kandersteg mit braunen Wegweisern ausgeschildert. Dieser führt zuerst der Kander, dann zuäusserst im Dorf ein Stück neben der Strasse und dann dem öslichen Berghang des Kandertales entlang. Der Weg führt teilweise direkt neben den Geleisen der imposanten BLS-Nordrampe vorbei, aber auch hoch über der Bahnstrecke mit herrlichem Tiefblick ins Kandertal. Rund 40 Infotafeln geben Bescheid über die Eisenbahn, Gleisanlagen, Bauten, Züge usw.
Spezialprospekt an BLS-Bahnschaltern oder im Tourismusbüro erhältlich.
Mit Hunden ist der Weg nicht begehbar (Metalltreppen).

Höhenprofil Lötschberger-Bahnwanderweg (Kandersteg - Frutigen)
powered by SchweizMobil


Port-Libige 1420 m

Port-Libige 1420 m

Die Dorfstrasse vor den letzten Häusern Richtung Frutigen - d.h. bei Wätterbachweg - verlassen, rechts abbiegen und durch eine morgens angenehm schattige, mehr oder weniger bewaldete Flanke hochsteigen. Beim Wegweiser Richtung Port. In nordöslicher Richtung den Wätterbach und den Wald queren bis zum Aussichtspunkt Port. Von hier angenehmer Abstieg nach Libige und zurück auf die Dorfstrasse.

Wanderzeit
2 Stunden

Höhenprofil Port-Libige
powered by SchweizMobil