Fründenhütte 2562 m

Vom Bahnhof Kandersteg den Beschilderungen zum Oeschnensee folgen. Von dort auf gut ausgebautem und signalisiertem Bergweg zur Fründenhütte.
Die letzten Höhenmeter unterhalb der Hütte sind zum Teil etwas abschüssig, jedoch gut gesichert.

 

INFORMATION SPITZER STEIN

Der Zustieg zur Fründenhütte via südliches Seeufer (Normalzustieg) ist aktuell gesperrt. Die Sperre dauert voraussichtlich länger an, weshalb der Zustieg über die Fründenschnur so saniert werden soll, dass geübte Bergwanderer die Hütte weiterhin besuchen können.

Der Vorstand und die Hüttenwarte empfehlen, die Fründenschnur erst nach der Schneeschmelze und nur bei guten Witterungsbedingungen zu begehen.

Der Pfad durch die Fründenschnur ist mit T4 (Wanderskala) bewertet und verläuft teilweise sehr exponiert, ist aber in diesen Bereichen mit Stahlkabel und Seilen ausgerüstet. Die Bergwanderer / -steiger werden gebeten, bei der Begehung Sitzgurt, Klettersteigset und Helm zu verwenden.

Für ambitionierte Bergwanderer dürfte dieser Zustieg ein High light werden. Ausgesetzt aber gut abgesichert, ein grandioser Ausblick über Oeschinensee und den Talabschluss; ein Wanderziel, das in den letzten Jahren an Beliebtheit stark gewonnen hat.

Wanderzeit
Kandersteg - Fründenschnur - Fründenhütte: 6 Stunden
Oeschinensee - Fründenhütte: 4 3/4 Stunden

Weg / Gelände
T4, gute Trittsicherheit (»Info SAC-Wanderskala)

Rückreise
zurück zum Oeschinensee und zu Fuss oder mit der Gondelbahn Oeschinensee nach Kandersteg

Verpflegungsmöglichkeiten
Berghotel Oeschinensee, Berghaus Oeschinensee, Fründenhütte SAC

Variante
Benützung Gondelbahn Kandersteg - Oeschinensee

Höhenprofil Fründenhütte
powered by SchweizMobil